AKTUELLES
PRESSEMELDUNGEN

AKTUELLES AUS DER FRAKTION

 

SOCIAL MEDIA

 

YOUTUBE
TWITTER
Linksfraktion HH's Twitter avatar
Linksfraktion HH
@LinksfraktionHH

#Schulschwimmen: Anfrage von @s_boeddinghaus entlarvt Zahlenzauber von Senator @TiesRabe t.co/ajBG7R2AvP… t.co/B7zkHGS9Oe

Inge Hannemann's Twitter avatar
Inge Hannemann
@IngeHannemann

6. Dezember - Nikolaustag, der für viele ausfällt: verarmte RentnerInnen, Kinder, SozialleistungsbezieherInnen,… t.co/iw8MxMHi0A

Retweeted by Linksfraktion HH
Linksfraktion HH's Twitter avatar
Linksfraktion HH
@LinksfraktionHH

Anfrage zeigt: Zehntausende in #Hamburg müssen aufstocken. @IngeHannemann: „Der #Mindestlohn hat versagt!"… t.co/abFflQXXqF

FACEBOOK

Noch weniger Hamburger Schulkinder als im letzten Jahr können schwimmen: Dies belegt eine neue parlamentarische Anfrage der Linksfraktion Hamburg. „Die Hälfte kann trotz Schulschwimmunterrichts nicht sicher schwimmen, ein Fünftel gar nicht. Dass Schulsenator Rabe da noch feiert, ist zynisch!“, sagt unsere schulpolitische Sprecherin Sabine Boeddinghaus. Rabe hatte Boeddinghaus vorgeworfen, unseriös zu arbeiten, weil noch keine Zahlen für 2015/16 vorlägen – dem ersten Schuljahr, in dem der so genannte „Optimierungsmodus“ des Schulschwimmens voll greift. Genau diese Daten aber liegen nun vor und ergeben ein alarmierendes Bild: Demnach sind die Aussagen des Senators, wonach 87 Prozent der Schüler_innen nach der Grundschule das Niveau der Wassergewöhnungsstufe „Seepferdchen“ und 66 Prozent sogar die Schwimmstufe Bronze erreichten, so nicht wahr. „Die Gesamtzahlen der Jahrgänge 3 und 4 zeigen, dass nur 82 Prozent das Seepferdchen und nur 50 Prozent aller Grundschüler_innen Bronze oder besser schaffen“, erläutert Boeddinghaus. „Damit sind die Senatsziele von 95 beziehungsweise 70 Prozent meilenweit verfehlt. Dieser Zahlenzauber des Schulsenators ist absolut unseriös, er verschleiert reale Gefahren für Hamburgs Kinder.“ Zudem hat sich die soziale Kluft in der Schwimmfähigkeit weiter vertieft. „An Schulen mit dem schwächsten Sozialindex haben mittlerweile 80 Prozent der Kinder auch nach der Grundschule kein Schwimmabzeichen in Bronze oder besser, 42 Prozent können überhaupt nicht schwimmen“, so Boeddinghaus. „An den Schulen mit der besten Sozialindexkategorie sind es nur 18 Prozent ohne Bronze und drei Prozent Nichtschwimmer_innen. Das heißt: Wer in sozial benachteiligten Stadtteilen aufwächst, ist deutlich stärker gefährdet zu ertrinken. Der Senat will einfach nichts dagegen tun.“

#Hamburg #Schule #Schwimmen
... weiterlesenweniger anzeigen

Facebook

Immer mehr Menschen in Hamburg sind arm trotz Arbeit. Im vergangenen Jahr mussten Zehntausende ihr Erwerbseinkommen mit Hartz IV ergänzen. Besonders im Handel, im Kfz-Gewerbe, in der Gastronomie und bei Reinigungsdiensten ist das Aufstocken eine etablierte Praxis, ergab eine Schriftliche Kleine Anfrage der Linksfraktion Hamburg. „Der Mindestlohn reicht für ein Leben ohne Sozialleistungen nicht aus", sagt dazu unsere arbeitsmarktpolitische Sprecherin Inge Hannemann. "Die Zuzahlung von Hartz IV ist dabei nichts anderes als eine versteckte Lohnsubvention für Arbeitgeber. Dass jeder Sechste in der Lagerwirtschaft trotz Vollzeit-Beschäftigung Sozialleistungen beziehen muss, zeigt, dass in diesem Sektor wirklich erbärmlich wenig gezahlt wird.“ DIE LINKE Hamburg fordert einen landesweiten Mindestlohn von 13 Euro, um die teuren Mieten in Hamburg unabhängig vom Jobcenter finanzieren zu können.

#Hamburg #Mindestlohn #HartzIV
... weiterlesenweniger anzeigen

Facebook

Die immer schwierigere Situation der Stadtteilschulen hat eine neue Diskussion über die Lage der Schulen in Hamburg insgesamt entfacht. Morgen werden wir darüber mit dem Bildungsforscher Ulrich Vieluf diskutieren. Als ehemaliger Staatsrat ist Vieluf ein Insider der Hamburger Schulpolitik. Vier Thesen zum Hamburger Schulsystem hat er herausgearbeitet, die er ab 19 Uhr im Rathaus Hamburg vorstellen wird. Es moderiert unsere schulpolitische Sprecherin Sabine Boeddinghaus, der Eintritt ist frei.

#Hamburg #Schule #Gymnasium #Stadtteilschule
... weiterlesenweniger anzeigen

Facebook